Slide background
Slide background
Slide background
Slide background
Slide background

NEULICH EREIGNISSEN

GERE ATTILA KELLEREI – IMAGE FILM

Ars Poetica

      “Die dem Menschen seit Jahrtausende angeknüpfte Trauben und der daraus gefertigte Wein sind auch heute ein wesentlicher Teil unseres Lebens. Es  beeinflusst die Stimmung des Alltags. Wir, Winzer haben unser Leben gewidmet, um  – mit der Hilfe von Natur aus gegebenen Mitteln – schönere und feinere Weine zu machen.  Diese können wir nur erreichen, wenn wir die Trauben auswerten, anstatt sie auszunutzen. Unser Weingarten soll gepflegt und geordnet sein: nur dann kann es leisten, wozu es fähig ist. Grundlage der hervorragenden Qualität ist immer die gesunde Traube, verbunden mit strenger, disziplinierter Arbeit und unsere bindende Verpflichtung gegenüber unsere Berufung.”

Attila Gere

EIN WEINGEGEND, DREI KELLEREIEN

Familienkellerei von Attila Gere 

Attila Gere hat in 1991 seinen gelernten Beruf aufgegeben um den Gere Familienbetrieb zu gründen, welche heute einer der bekanntesten Kellereien in Ungarn ist.

Kellerei Gere – Weninger 

Neben dem Familienweingut ist auch die Kellerei Gere-Weninger bis heute präsent, welche wir im Jahre 1992 zusammen mit dem österreichischen Winzer Franz Weninger in Villány gegründet haben. Diese wirtschaftet gerade auf einer Fläche von 10 Hektaren.

Kellerei Csillagvölgy

Attila Gere und Vilmos Schubert haben in2010 die Villányer Kellerei Csillagvölgy (Sterntal) gegründet, welche hauptsächlich mit leichten, reduktiven Weiss- und Roseweine beschäftigt, und vertreibt die Weine unter selbstständigen Marke und Design.

DER WUNDERVOLLE TRAUBENKERN

Die Kellerei von Attila GERE beschäftigt sich seit 2010 mit Bearbeitung der als Abfallprodukt der Weinherstellung betrachteten Traubenkern- und Schale. Dieser Prozess heute wird gänzlich im eigenen Betrieb der Kellerei ausgeübt, mit eigenen Rohstoffen aus nach Bio-Richtlinien angebauten Rebflächen.

Aus dem Traubenkern wird erstens Traubenkernöl, zweitens Traubenkernmehl gefertigt.  Aus dem gesammelten Kerne pressen wir zuerst das Öl, danach wird es gemahlen. Da der Traubenkern im ganzen Form oder nur einfach zerschnitten seine positive Wirkung nicht ausführen kann, deshalb ist es definitiv nötig, pulverisiert zu werden. So können die innen befindlichen Wirkstoffe aufkommen, und im Organismus gelangend können sie einfacher und auf einer größeren Fläche mit unserem Darmsystem in Berührung kommen und die Absorbtion erfolgt auch viel einfacher.

NEULICH VIDEOS

This post is also available in: Ungarisch, Englisch

Unsere weitere Webseite: