Allgemeine Beschreibung: Als einer der besten anerkannte Flur von Villány, welche  zwischen  Villány und Nagyharsány an der südlichen Seite der Szársomlyó Gebirge (442 m) liegt. Die vollkommene Größe des Gebiets beträgt 63,5 ha. Ungarns südlichste Rebenplantagen sind hier befindlich, in einer Höhe von ungefähr 120-130 Meter über dem Meeresspiegel.

Die Kopár Flur hat auch wegen seiner Flächenausdehnung mehrere Gesichter. Es hat süd-südost sowie süd-südwest zugewandte Teile, und neben der Höhe über dem Meeresspiegel verändert sich auch der Neigungswinkel: die untere Seite hat eine sanfte Anhöhe (6-13%), Richtung oben wird es immer steiler (21-30%). Das in der Nähe von  Nagyharsány fallende westliche Bereich des Kopár hat auch einen Unterscheidungsnamen. Viele nennen dieser Hang noch heute als Szarkás-Flur. Die schönsten Rohstoffe der Spitzenweine der Kellerei Gere (SOLUS, KOPÁR) werden auf dieses Gebiet angebaut.

Boden: Von Fuße des Berges Richtung Bergauf wird der Mutterboden allmählich dünner. Auf den obersten Gebieten ist auch der Kalksteingrundboden ersichtlich (daher die Benennung Kopár = kahl, Ödnis auf Ungarisch). Die Reben wachsen zwar kleineren, aber in Mineralien reicheren, konzentrierten Trauben.  Die hier gelesenen Trauben – unterschiedlich zu den anderen Rebflächen  - sind schon circa 2 Wochen vor dem anderen reif und zeigen perfekte Gereiftheit.

Mikroklima: Die monumentale Gesteinmenge des Szársomlyó Gebirge hat eine völlig einzigartige Mikroklima an dieser Flur als Folge. Die durch Sonnenschein aufgenommene Wärme wird von dem Gestein während der Nacht reflektiert. deshalb gibt es nur eine sehr geringe Temperaturschwankung zwischen Tag und Nacht. Dieses Gebiet erhält die meiste Sonnenstrahlungsenergie in Ungarn und dank der südlichen Lage ist die Anzahl der Sonnenstunden hier am höchsten (2100 Stunden). Sonnenlicht umarmt die Trauben von fast jeder Seite.

Angepflanzte Rebsorten: SOLUS-Merlot, Cabernet Sauvignon, Cabernet Franc, Medoc Noir

Kultivierung:  Zwillingsreben mit mittelhohen Spalier (70 cm), 7.200 Reben/ha.

This post is also available in: Ungarisch, Englisch