Die Geschichte unserer Kellerei hat vor 7 Generationen angefangen und wir mussten einen langen, mit Herausforderungen gefüllten, große Fleiss benötigender Weg im traditionsbewusster, aber inzwischen auch innovativer Geist hinter uns legen, um die jetzige – national und international auch bekannte -  GERE Marke zu schaffen. Heute reicht unser Familienlandgut bis zum 70 Hektaren, und die jüngste Generation ist auch Teil der Alltage in der Kellerei. Unser Ziel ist, eine  – nach altem ungarischen Muster – Generationen umfassende Weinanbau und Winzerei neu zu verwirklichen.

Nach dem zweiten Weltkrieg wurden die bäuerlichen Landgüter ruiniert, und mit der Vertreibung sowie Verschleppung die Reihe der Familientraditionen unterbrochen. Attila Gere hat auch als Beruf Forstmann gewählt. Mit Winzerei kam er zuerst durch seinen Schweigervater in Berührung in 1978, wessen auf traditionelle Weise hergestellte handwerkliche Weine Ihm auf die Idee gebracht haben, dass die Rotweine von Villány riesiges Potential haben.

Attila GERE und seine Frau, Katalin hat am Anfang nur ein Paar Quadratklaftern von im Csillagvölgy befindliche Weinfläche bewirtschaftet, was sie als Hochzeitsgeschenk von den Eltern in 1978 bekommen haben. Der Jahrgang von 1986 war das erste, welche in der Flasche auf dem Markt erhältlich war.

In 1991 hat sich die Pension GERE eröffnet, welche damals die erste Übernachtungsstätte in Villány war. Eine wage Idee, denn Weintourismus s war damals völlig unausgebildet nicht nur in Villány, sondern auch in fast ganz Ungarn.

Attila Gere hat in 1991 seinen gelernten Beruf aufgegeben, um die Kellerei Gere Familienbetrieb zu gründen, welche heute einer der meistbekannten Kellereien Ungarns ist. Das Weingut begann in Folge der Jahre langsam zu wachsen. Heute – dank der Arbeit vieler Jahre – bewirtschaftet die Kellerei 70 Hektaren in hervorragendsten Tälern des Weingebiets.

Neben dem Familienweingut ist auch die Kellerei Gere-Weninger bis heute präsent, welche wir im Jahre 1992 zusammen mit dem österreichischen Winzer Franz Weninger in Villány gegründet haben. Diese wirtschaftet gerade auf einer Fläche von 10 Hektaren.

Im Jahre 1994 wurde Attila Gere als Anerkennung seiner Arbeit mit dem ehrenden Titel „Winzer des Jahres“ ausgezeichnet. Drei Jahre später  wurde mit dem Jahrgang 1997 ein großer Traum verwirklicht: das erste Jahrgang von KOPÁR Cuvée ist abgefüllt worden. Dieser Zeit wurden die neuen Anpflanzungen an hervorragende Gebiete der Kellerei fruchtbar, welche die Herstellung eines großen Weines möglich gemacht haben. 2002 ist der neue Lagerungskeller und Bearbeitungsgebäude der Kellerei GERE fertig geworden, wessen technologische Ausstattung den modernsten Anforderungen entspricht.

In Oktober  2008. ist unter dem Namen CROCUS GERE BOR HOTEL****  das Vier-Sterne- Wein- und Wellnesshotel eröffnet worden, durch welchen wir die Niveau der Gastfreundschaft dem Qualität der Gere-Weine angepasst haben. Das im Hotel befindliche a’la cartre Restaurant, das   Restaurant Mandula und Wein-Bar bietet eine auf Rohstoffe der Weingegend basierende örtliche Gourmetküche für begeisterte Bewunderer der Gastronomie. In unser Wellness-zentrum CROCUS Wine Spa erwarten auf Traube und Wein basierte vinotherapische Behandlungen die geehrten Gäste.

In 2010 haben Attila Gere und Vilmos Schubert die Villányer  Kellerei Csillagvölgy gegründet, welche hauptsächlich mit leichten, reduktiven Weiss- und Roseweine beschäftigt und vertreibt die Weine unter selbstständigen Marke und Design.

GERE film

This post is also available in: Ungarisch, Englisch